Weihrauch als Wirkstoff in Cremes & Salben

Die in verschiedenen Studien nachgewiesene antientzündliche Wirkung des Weihrauchs kann auch bei bestimmten Hauterkrankungen eingesetzt werden. Neurodermitis und Psoriasis (Schuppenflechte) z. B. beruhen beide auf entzündlichen Vorgängen.

EXKURS: WAS IST EINE ENTZÜNDUNG? Eine Entzündung zeigt sich meist durch verschiedene Anzeichen wie Rötung, Juckreiz, Schwellung, Wärme etc . Das Immunsystem wird aktiviert und verursacht durch verschiedene Schritte und Vorgänge diese Entzündungsanzeichen. Meist wird eine Entzündung hervorgerufen, wenn Krankheitserreger oder Giftstoffe in den Körper gelangt sind und das Immunsystem diese wieder „entfernt“. Manchmal erkennt das Immunsystem aber auch körpereigene Strukturen als "falsch" und löst eine Entzündung aus. Unter Aktuelle Forschungsergebnisse sind jene Enzyme, die beim Entzündungsgeschehen eine Rolle spielen, aufgeführt.

Neue Pflegemöglichkeiten bei Hauterkrankungen

Die Haut von betroffenen Patienten ist meist stark gerötet und ein starker Juckreiz ist vorhanden. Die antientzündliche Wirkung des Weihrauchs hilft vielen Patienten als Creme oder Salbe angewandt die Therapie positiv zu unterstützen.

Im Idealfall werden Weihrauch-Extrakte in eine Cremegrundlage eingearbeitet und können so ihre Wirkung optimal entfalten. Dabei kann sowohl in der Konzentration variiert werden als auch in der Weihrauchart. Für ein angenehmes Pflegegefühl und positive Wirkung für die Haut ist es wichtig, dass bei der Herstellung von Weihrauch-Cremes, Weihrauch-Lotionen oder Weihrauch-Gelen Expertise in der Weihrauch-Extraktherstellung vorhanden ist. Schnell lässt sich hierbei auch feststellen, wer sein Metier beherrscht. Die Schleim- und Klebstoffe, da wirkungslos und unerwünscht, sollten nicht in der Weihrauch-Creme vorhanden sein.

Fraglich sind v. a. Produkte, die nur das völlige wirkungsfreie Weihrauchöl enthalten. Das besitzt zwar einen angenehmen Duft nach Weihrauch, ist aber vom Pflegeeffekt wirkungslos. Interessanterweise riecht ein gut hergstellter Weihrauch-Extrakt wenig bis gar nicht nach Weihrauch.

Manche verwenden auch das reine Weihrauchpulver, dies kann häufig zu Hautirritationen führen, da die Haut so auch mit den ätherischen Ölen des Weihrauches in Kontakt kommt – auf ohnehin gereizter Haut nicht die beste Idee. Man sollte sich also davor genau darüber informieren, was in den Weihrauchcremes oder Weihrauchsalben enthalten ist um mögliche Nebenwirkungen zu vermeiden.